Erste alpine Vereine

Mit der Entwicklung des Alpinismus kam es naturgemäß auch zu engen Kontakten der Bergsteiger untereinander, was schließlich zur Bildung der ersten alpinen Vereine führte. Auch sogenannte "Geographische Gesellschaften", wie eine derartige zum Beispiel in Wien schon 1856 entstanden ist, befassten sich mit der Erforschung der Berge und ihrer Geologie, allerdings vorwiegend aus wissenschaftlichem Interesse. 

Für uns etwas überraschend mag es sein, dass der erste Verein, der die Bereisung der Alpen mehr aus sportlichem Ehrgeiz zum Ziel hatte, in England entstanden ist. Der Alpine Club wurde 1857/58 in London gegründet. Aber schon an 2. Stelle steht der Österreichischer Alpenverein in Wien, dem auch Johann Stüdl angehörte. Einladungen an Alpenfreunde in der Schweiz und Italien, dem ÖAV beizutreten führten dort zu eigenen Klub-Gründungen:1863 wurde der Club Alpine Italiano ins Leben gerufen; 1864 entstand der Schweizer Alpenklub, der in Sektionen gegliedert war (und damit zum Vorbild für den Deutschen Alpenverein von 1869 wurde). Stüdl war auch Mitglied dieses Vereines, und zwar gehörte er der Sektion Utho in Zürich an. 1868 hatte auch Frankreich seinen Club Alpin Francais gegründet.

Die Bereisung der Alpen im ausklingenden 18. Und beginnenden 19. Jahrhundert erfolgte aber in der Mehrzahl immer noch aus wissenschaftlichem Interesse. Ein österreichischer Vertreter dieser Richtung war Prof. Eduard Suess (1831-1914), ein Naturforscher und bedeutender Geologe. Er hatte 1854 an einer Naturforscher-Versammlung in St. Gallen (Schweiz) teilgenommen und war von dort mit einigen Kollegen über den Arlberg nach Innsbruck gewandert. Dabei entstand der Wunsch, den alpinen Gedanken zu pflegen und eine internationale geologische Gesellschaft zu gründen, um die Bereisung der Alpen zu erleichtern und wissenschaftliche Erkenntnisse der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Grenzüberschreitend war diese Idee aber nicht durchsetzbar und wurde daher fallen gelassen.

 

Weiter: > "1863: Der Österreichische AV"

Prof. Eduard Suess plante die Gründung einer grenzüberschreitenden Geographischen Gesellschaft. Später unterstützte er tatkräftig die Bildung des Österreichischen Alpenvereins.