Wohltäter

Viel Engagement zeigte Johann Stüdl auch bei karitativen Einrichtungen. Nach dem Ableben des Gründers, Professor Alois Klar, war Stüdl Obmann des Klar'schen Blindeninstitutes und sorgte dort für weiteren Ausbau und positive Entwicklung. Bei der Eröffnung des neuen Arbeitshauses war sogar Kaiser Franz Josef anwesend; Obmann Stüdl ist bescheiden hinter dem Kaiser zu sehen.

Noch weniger im Licht der Öffentlichkeit war sein Wirken für blinde und verwaiste Kinder. Beinahe jeden Sonntag fand er sich im Hause "Johannes des Täufers" unter dem Hradschin ein, beladen mit kleinen Geschenken aus dem Geschäft. Er spielte mit den Kleinen, erzählte ihnen Geschichten und brachte sie mit seinen Späßen zum Lachen.

Wie ernst es ihm mit seiner Fürsorge um blinde Menschen war, zeigt auch die Tatsache, dass er Direktionsmitglied der Blindenanstalt Franzisko Josefinum in Prag gewesen ist.

Man trat aber auch an ihn heran, wenn es - ganz allgemein - galt, die Not der Mitmenschen zu lindern, und Hilfe zu organisieren, wie zum Beispiel 1872, als es in Böhmen schwere Überschwemmungen gab. Stüdl leistete wertvolle Hilfe im Landes-Hilfscomité, wofür ihm der Kaiser per Handschreiben "mit dem Ausdruck der allerhöchsten Zufriedenheit" dankte.

Für sein Engagement beim Prager Dombauverein, dessen Sektionskassier er seit der Gründung war, zeichnete ihn Papst Pius IX mit dem Ritterkreuz des St. Sylvester-Ordens aus.

Spricht man von Johann Stüdls sozialem Engagement, so denkt man aber in erster Linie an die Hilfe und Unterstützung für die arme Bevölkerung in den Alpentälern, vor allem nach Naturkatastrophen, wie Feuersbrünsten, Überschwemmungen, Muren- und Lawinenabgängen.

In vielen AV-Publikationen wird darüber berichtet, mit welchem Eifer Stüdl und seine Sektion Prag dann Geld sammelte um die Not zu lindern.

Nicht umsonst erzählte Stüdls Enkel Hansmax gerne die Anekdote von jenem Geschäftsmann, der in einem Brief seinem Ärger Luft machte: "Die Bettelei des Stüdl für den Alpenverein ist schon fast unerträglich!"


Weiter: > "Geschätzt und hochgeehrt"

Kaiser Franz Josef und Johann Stüdl (Bildausschnitt)
Das Francisco Josephinum aufgenommen 2014.
Johann Stüdl mit dem St. Sylvester-Orden.